Überblick

Tai Chi Chuan

ist eine alte chinesische Bewegungskunst – eine Gesundheitsübung mit meditativem Charakter.

Tai Chi in Aachen, aktuelle Kurse, Entspannung, Training, Aufbautraining.Die Grundlage des Tai Chi Chuan ist die „Form“, ein Bewegungsablauf, der langsam fließend, weich und entspannt ausgeführt wird. Alle Körperteile bewegen sich in der Form aufeinander abgestimmt und werden durch den Rumpf miteinander verbunden. Durch die natürliche und unverkrampfte Körperhaltung werden die Energiebahnen (Meridiane) für die körpereigene Energie Ch’i frei. Wenn Ch’i ungehindert fließen kann, belebt es den Körper und stärkt die inneren Organe. Gleichzeitig wird der Körper auf sanfte Art gedehnt und die Gelenke mobilisiert.

Die Tai Chi Chuan Form

Die Form besteht aus drei Teilen. Der erste Teil symbolisiert die Erde, der zweite Teil den Himmel und der dritte den Menschen zwischen Himmel und Erde. Ihre gesamte Ausführung dauert etwa 20 Minuten. Jeder Teil kann, weil er in sich abgeschlossen ist, auch einzeln geübt werden.

Die Bewegungen der Form sind ein ideales Bewegungskonzept, in dem sich jedes Körperteil möglichst ökonomisch und mit Leichtigkeit bewegt. Wer die Form übt, macht seinen Körper mit diesem Bewegungskonzept vertraut und lernt, sein Ch’i ungehindert fließen zu lassen.

Durch die Langsamkeit der Bewegung hat der Geist Zeit, die Bewegung in allen Einzelheiten genau zu führen. Da die Bewegung fließend weitergeht, wird der Geist in einen meditativen Zustand gebracht, in dem er voll konzentriert an nichts haftet.

So schult Tai Chi Chuan Körper und Geist.

 

BlattQi Gong

„Qi“ bezeichnet die Lebensenergie und „Gong“ (oder „Kung“) bedeutet „Arbeit mit“. Zusammengesetzt ist dies ein Sammelbegriff für eine Reihe von einfachen Körperübungen zur Stärkung der Lebensenergie.

Es gibt Übungen zur Stärkung der inneren Organe, zur Mobilisierung der Gelenke, zur Reinigung des Atems und vieles mehr. Wir bieten ein Qi Gong an, das dem Wechsel der Jahreszeiten folgt. Für jede Jahreszeit gibt es eine Abfolge von 10 Übungen, die den Körper in dieser Zeit bestmöglich unterstützen. Ergänzend massieren die Teilnehmer sanft an sich selber einige Akupunktur-Punkte und nutzen die Kraft heilender Laute. Mit der Zeit lernen die Teilnehmer, ihre Lebensenergie zu spüren und zu verstärken.

Während man sich im Tai Chi Chuan die Bewegungsabfolge der Form merken muss, lassen sich die Übungen des Qi Gong leichter merken. Sie sind deshalb besonders für Senioren gut geeignet.